Aktuelle Ausschreibungen

15.03.2018

Für den Verein Festplatte – Verein für schulergänzende Bildung e.V.

 

suchen wir als Weiterleitungsträger des Jugendamtes der Stadt Offenbach für das vom Europäischen Sozialfond (ESF) geförderte Bundesprojekt „JUGEND STÄRKEN im Quartier“,zunächst befristet bis zum 31.12.2018

 

drei Anleiter*innen für den geplanten Treff für Jugendliche unter freiem Himmel in einer Parkanlage auf Honorarbasis als pädagogisch geschulte Ansprechperson und Betreuungskraft mit verschiedenen Aufgabenbereichen im Mikroprojekt

„Roland Park Tag“

 

Die Honorarmitarbeit wird hier befristet bis zum 31.12.2018 ausgeschrieben.

 

Informationen zu den Mikroprojekten im Rahmen von JUGEND STÄRKEN im Quartier: Mikroprojekte ergänzen das Casemanagement des Projektes um Lern- und Gestaltungsräume, in denen Jugendlichen einerseits die Chance zu persönlichen und sozialen Entwicklungen gegeben wird und sie anderseits einen Beitrag zur positiven Veränderung ihres Wohnumfeldes leisten bzw. zur Steigerung des sozialen Miteinanders beitragen.

 

Fördergebiete in Offenbach sind: Senefelder Quartier, nordöstliche Innenstadt und Hochhausgebiete in Stadtrandlage (zu welchen auch Waldhof zählt).

 

Das Mikroprojekt „Roland Park Tag“ hat zwei Themenschwerpunkte:

  • Anleiten eines offenen Treffs unter freiem Himmel in einer Parkanlage
  • Anleiten einer Kochgruppe mit dem Ziel der Zubereitung eines gemeinsamen Essens für die Besucher*innen des Treffs

Beide Tätigkeitsbereiche sollen in eigenständiger Zielgruppenarbeit und im Gesamtkontext  in Zusammenarbeit mit zwei Kräften des JUSTiQ-Teams durchgeführt werden.

 

Der Roland Park Tag ist ein mobiles Angebot, welches Elemente der aufsuchenden und gleichzeitig offenen Kinder- und Jugendarbeit miteinander vereint.

 

Die Parkanlage „Roland Park“, der Bürgerpark der südöstlichen Offenbacher Innenstadt, ist seit Eröffnung im Frühjahr 2016 zum wichtigen Treffpunkt für Kinder und Jugendliche im Stadtteil geworden. Es fehlt jedoch an Ansprechpersonen und einem Angebot, das über das gemeinsame „Chillen“ hinausgeht. Dies wollen wir einmal die Woche ermöglichen, indem zum „Roland Park Tag“, dem freitäglichen Treff für Kinder und Jugendliche im Roland Park, eingeladen werden soll.

 

Gemeinsam mit Jugendlichen aus bestehenden JUSTiQ- Mikroprojekten werden sowohl der Treff betreut als auch eine Kochgruppe initiiert, die alle Kinder und Jugendlichen des Stadtteils einladen.

 

Kernpunkte des Angebots werden die Betreuung und Ermöglichung von Aktivitäten in der Parkanlage und die Präsenz als Ansprechperson für die Jugendlichen und ihre Bedarfe sein. Die Ausgestaltung des Treffpunkts wird gestützt von einer Kochgruppe, die parallel zum Angebot Snacks und kleine Speisen zubereitet, die den gemeinsamen Ausklang des Tages am frühen Abend ausgestalten. Die Kochgruppe wird gemeinsam mit dem Projekt „Jobcafé“ als Angebot der Generationenverständigung in der nahegelegenen Hassiafabrik durchgeführt.

 

Neben der partizipativen Ausgestaltung des wöchentlichen Angebots mit den Jugendlichen sollen insbesondere monatliche Events gemeinsam mit den Jugendlichen erdacht und organisiert werden. Hierbei wird die umsetzbare Ausgestaltung jugendlicher Ideen im Vordergrund stehen, um den Jugendlichen aktive Partizipation am öffentlichen Leben des Quartiers zu ermöglichen und ihnen eine Präsentationsfläche für ihre Ideen zu bieten.

 

Projektdaten

  • geplante Anzahl der intensiv zu betreuenden Jugendlichen: ca. 10
  • erwartete Anzahl möglicher Besucher*innen: 10-30
  • durchschnittliche Teilnahmedauer je Jugendliche: 100 Std.
  • Stundenvolumen inklusive Vor- und Nachbereitung Anleitung Treff 1: 243 Std.
  • Stundenvolumen inklusive Vor- und Nachbereitung Anleitung Treff 2: 141,75 Std.
  • Stundenvolumen inklusive Vor- und Nachbereitung Anleitung Kochen: 141,75 Std
  • Stundenhonorar: € 20

Wir suchen

  • Zwei Anleiter*innen für die Veranstaltung, Ausgestaltung und Organisation eines Treffpunktes für Jugendliche unter freiem Himmel (bei jedem Wetter) in der innerstädtischen Parkanlage Roland Park.
  • Eine*n Anleiter*in für die Anleitung und Betreuung der Kochgruppe und die Organisation des abendlichen gemeinsamen Essen im Rahmen des Treffpunktes

 Das Projekt startet zum 01.04.2018 – und findet freitäglich von April bis September statt.

 

Wir erwarten

  • Für die freizeitpädagogische Anleitung und Organisation des Treffs:
  • Pädagogische Grundkenntnisse, Erfahrung im Umgang mit Jugendlichen
  • Pädagogische Anleitung fachlicher Kompetenzen und Vermittlung sozialer Kompetenzen
  • Fähigkeit und Motivation zu ganzheitlicher individueller Förderung von Jugendlichen mit erhöhtem Förderbedarf
  • Gespür für die Bedarfe und die Lebenswelt marginalisierter Mädchen und Jungen
  • Ideen für die Ermöglichung und Ausgestaltung von Räumen für Mädchen in der Öffentlichkeit
  • Beziehungsaufbau zu den Teilnehmer*innen
  • Erfahrung im Umgang mit besonders heterogenen Gruppen (Alter, Herkunft, sozialer Status) für die Legitimation des Angebots gegenüber anderen Parkbesucher*innen und in der Durchführung der monatlichen Events, sowie im Führen von Dialogen mit der Nachbarschaft
  • Fähigkeit zur Vernetzung und Zusammenarbeit mit den Hauptamtlichen aus JUSTiQ & Jobcafé
  • Eigenständige Arbeitsweise, Planung, Recherche und Weiterentwicklung des Projektes in Absprache mit dem, für das Mikroprojekt zuständigen, Mitarbeiter der Kommune (JUSTiQ)
  • Einhaltung aller projektbezogenen Durchführungsbestimmungen
  • Vorlage eines aktuellen Erweiterten Führungszeugnisses bei Beauftragung

Zusätzlich zum bisher Genannten für die Betreuung der Kochgruppe

  • Erfahrung in der Zubereitung von Speisen mit größeren und für größere Gruppen
  • Fähigkeit der Vermittlung von Prozessen der Herstellung und der Ausgabe gastronomischer Produkte
  • Vermittlung von Arbeitshaltung und Verbindlichkeit

Offenbach am Main ist eine multikulturelle Stadt, von daher begrüßen wir Bewerbungen von Personen mit interkultureller Kompetenz. Wenn Sie gerne mit Jugendlichen arbeiten und wir Ihr Interesse geweckt haben, dann senden Sie ihre schriftliche Bewerbung per Post und/oder Email bitte bis zum 23.03.2018 an:

 

Festplatte – Verein für schulergänzende Bildung

Barbara Böcker, Rat-Beil-Str. 57, 60318 Frankfurt

barbara.boecker@festplatte-verein.de

Telefonische Auskünfte: 069 133 912 53

 

Wir entscheiden nach schriftlicher Bewerbungslage, bitten Sie aber, sich für mögliche Nachfragen bereit zu halten.